Schlagwort-Archiv: ein leerer Tag

6. September 2016 – „Ein leerer Tag“

Wenn ein Bild entsteht kommen viele Dinge zusammen. Bei dem Gedanken einen leeren Tag zu haben, fing ich an zu Malen und merkte wie selbstverständlich sich die Farben ihren Platz suchten. Es  bereitete mir ein inneres Vergnügen…

Ich folgte dem Impuls nach Freiheit und Fliegen. Nach klaren Gedanken und klärender Luft.. Empfindsam Gespürtes.

Ich nehme den Augenblick wahr, male sofort, sonst verliere ich ihn.

Die mehrfach überlagerten Malschichten in allen Facetten von lavendel, rosé, berry, pink…bringen mich in die Tiefe und gleichzeitig in die Leichtigkeit des Tages. Sie lassen Raum für Gefühle und Schwingungen und nehmen den Betrachter mit auf die Reise.

Einfach mal Losfliegen, Abtauchen oder Davonschweben!

Gerne würde ich die Farben umbenennen: sanfte Stille, a touch of magic,  harmonious colours, ice cream, fragil, auf und davon, tanzen im Licht… Luft, Leere, Romantik, federleicht…

18.02.2016 – Ein leerer Tag

Ich reiße eine Tür auf. Da hindurch zu gehen erfordert Mut und Beharrlichkeit. Es ist eine Tür um sich ein Recht auf freie Zeit zu erlauben. Den Tag ohne Plan einen Raum zu geben.

Ohne Zeit um sich über die eigenen Träume und Freuden innerlich klar zu werden, gelingen die Schritte nicht, welche ich gehen muss um meine richtige Richtung zu finden.

Ein Künstler muss Ruhezeiten haben, Zeit, um nichts zu tun. Ansonsten bleibt nur die Hülle unseres eigentlichen Selbst.