10. Mai 2018 – „Nachts träume ich von Magnolien“

„Nachts träume ich von Magnolien“, 140 x 120 cm, Acryl auf Canvas, 2018,

zu sehen in der Ausstellung

„Jeder Tag ist anders“, Kunsthaus-Erlangen

Ich male aus einem tiefen Wunsch heraus. Die Freiheit, Farbe, Linie und Form mit meinem Leben zu verbinden ist ein Grundbedürfnis. Es geht um den eigentlichen Schaffensprozess, um Hingabe und Leidenschaft. Es geht darum sich loszulösen vom Hier und Jetzt. Geschehenlassen und Annehmen was sichtbar werden will. Verwehungen, Vernetzungen, Stofflichkeit bringt das Unbewusste ans Licht. Spuren und Linien, Vertröpfelung und Rinnsal. Alles darf sein und hat Berechtigung.

„Bilder sollen leben, fühlen und glücklich machen.

Bilder sollen den Alltag von der Seele waschen.“ Pablo Picasso